Semi Slicks für die Straße und die Rennstrecke

Semi Slicks bilden den Hybrid aus Straßen- und Rennreifen. Viele Fahrzeughersteller bieten mittlerweile die Option, Ihre PKW schon ab Werk mit der sportlichen Bereifung auszustatten und Semi Slick-Reifen werden immer beliebter. Bei uns erfahren Sie, auf was Sie beim Einsatz achten sollten und ob sich dieser Reifentyp wirklich für den Alltag eignet.

Definition Semi Slicks

Was genau macht einen Semi Slick-Reifen eigentlich aus? Es handelt sich um Reifen mit sportlichem Profildesign, die aber noch für die Straße zugelassen sind.

In Bezug auf ihre Sportlichkeit liegen sie zwischen UHP-Reifen (dynamische Breitreifen für den Alltag) und Slick-Reifen (Rennreifen ohne Profil und ohne Straßenzulassung).

Der Aufbau des Profils ist besonders. Die Lauffläche hat einen sehr hohen Positivanteil – das heißt wenig Rillen und viel Gummifläche, die Kontakt mit der Straße hat. Das sorgt für eine gute Haftung auch in Kurven. Se sind aber dennoch für die Straße zugelassen, da sie den Mindest-Negativanteil von 17 % nicht unterschreiten. Die Hersteller von Semi Slicks arbeiten genau an dieser Grenze, um den bestmöglichen Grip zu erreichen und die Straßenzulassung nicht zu verlieren.

Semi Slick-Reifen auf sportlichem Fahrzeug

Vorteile Semi Slicks

Die Sportreifen haben:

  • Tollen Grip auf geraden Strecke
  • Mehr Stabilität in der Kurve
  • Bessere Bremseigenschaften
  • Eine bessere Kraftübertragung vom Reifen auf die Straße
  • Ein dynamisches Lenkverhalten

Außerdem haben Semi Slicks im Vergleich zu Slick-Reifen eine Straßenzulassung. Das heißt Sie können problemlos mit dem Fahrzeug auf den Hockenheimring und wieder zurück fahren und müssen nicht die Reifen wechseln oder Ihren PKW transportieren lassen. Bei gutem Wetter ist auch eine Fahrt zum Supermarkt problemlos möglich.

Wofür sind Semi Slicks geeignet?

Semi Slicks können zwar auf der Straße gefahren werden, Ihren Ursprung haben Sie aber im Amateur-Rennsport und dafür sind Sie auch konzipiert. Die Stärken liegen eindeutig auf Rennstrecken und Slalom-Kursen.

Semi Slicks sind nur beschränkt für den Alltag tauglich, die Hersteller arbeiten aber permanent an den Allround-Fähigkeiten der modernen Reifen.

Wir empfehlen Ihnen, ein Zweitauto mit normalen Alltagsreifen parat zu haben. Darauf können Sie zurückgreifen, wenn es beispielsweise regnet.

Semi Slicks bei Regen

Bei nassen Straßen kommen die Sportreifen durch Ihr Laufflächendesign schnell an ihre Grenzen – die Aquaplaning-Gefahr ist hoch.

Für die Wasserverdrängung sind vor allem die großen Profilrillen wichtig – davon hat ein Semi Slick-Reifen sehr wenig.

Das Wasser schiebt sich keilförmig unter die Aufstandsfläche und wenn nicht genug Rillen vorhanden sind, um den Regen vom Profil weg zu leiten, dann schwimmt der Reifen auf und verliert den Kontakt zur Straße. Bei diesem Reifentyp ist eine ausreichende Profitiefe also noch viel wichtiger. Die gesetzliche Mindestgrenze beträgt 1,6 mm. Wir empfehlen Ihnen für Ihre Sommerreifen mindestens 3 mm – danach nimmt das Aquaplaningrisiko schon bei normalen Straßenreifen deutlich zu.

Feuchter Untergrund ist eine große Herausforderung für Semi Slicks

Semi Slicks als Winterreifen?

Die bezeichnende Charakteristik von Winterreifen sind die feinen Lamellen im Profil. Sie sorgen für den Schmelzwasserabtransport bei eisiger Fahrbahn und durch den Schnee, der sich in den Rillen festsetzt haftet das Profil auch besser auf Schnee.

Ein Semi Slick-Reifen hat keine Lamellen, deswegen raten wir Ihnen dringend von der Nutzung im Winter ab.

Sportreifen sind für den Sommer und gutes Wetter konzipiert. Rein rechtlich gestaltet sich die Nutzung im Winter ohnehin schwierig, da Semi Slicks auf Grund ihrer Eigenschaften nicht mit dem Alpine-Symbol ausgezeichnet werden. Es ist die Pflichtkennzeichnung für Winterreifen, die ab 2018 produziert wurden und löst so die bisher gültige M+S-Kennung ab.

Semi Slicks Reifentests

Die Sportreifen sind eher seltener in den saisonalen Tests der Institutionen, da sie eher nicht als Alltagsreifen gelten und die Nachfrage etwas geringer ist. Aber AutoBild und Auto, Motor, Sport haben im Jahr 2018 verschiedene Semi Slick-Reifen getestet und hier haben wir die zwei Sieger für Sie:

Michelin ist bekannt für die sportlichen Profile sowohl für Motorräder als auch für PKW. Der Michelin Pilot Sport Cup 2 ist ist zweimaliger Testsieger und überzeugt durch sein präzises Einlenkverhalten, die ausgewogene Fahrdynamik und den optimalen Grip. Die Gesamtpervormance ist absolut überzeugend – das rechtfertigt auch den etwas gehobenen Preis.

Der Dunlop Sport Maxx Race gilt auch als ausgewogenes Sporttalent, dass wir Ihnen gerne empfehlen. Die Bremswege auf trockener Straße sind kurz, die Rückmeldung gut und das Handling ist dynamisch.

Semi Slicks oder Slicks – die Unterschiede

Sie haben bereits erfahren, dass Semi Slick-Reifen für die Straße zugelassen sind und Slicks nicht. Das liegt am Profilaufbau. Auch wenn die Gummimischung ähnlich ist, haben die Rennreifen gar keine Profilrillen – also 100% Positivanteil für maximalen Kontakt von Gummi mit der Straße. Das macht sie zu absoluten Grip-Experten, aber so haben Sie keine Straßenzulassung mehr. Der geringste Regenfall sorgt dafür, dass Sie keine Haftung mehr auf dem Untergrund haben. Deswegen sind Slick-Reifen im Vergleich zu Semi Slicks ausschließlich für Rennstrecke zugelassen.

Motorrad-Semi Slicks

Semi Slick-Reifen sind nicht nur für PKW beliebt, sondern auch für Motorräder. Es ist manchmal nicht ganz einfach zu unterscheiden, ob ein Motorrad-Reifen eine Straßenzulassung hat oder nicht. Unser Tipp: Es gibt die Kennzeichnung „NHS“ – „not for highway service“. Reifen mit dieser Kennung dürfen NICHT auf der Straße gefahren werden. Wenn Sie sich sportliche Bereifung für Ihr Motorrad wünschen, sich aber unsicher sind wegen der Straßentauglichkeit können Sie uns gerne kontaktieren.

Quellen

AutoBild (2017): Auf letzter Rille. URL: https://www.autobild.de/artikel/semi-slicks-im-test-sommerreifen-in-235-35-r-19-11772915.html – zuletzt geprüft 08.06.2020.

Auto, Motor, Sport (2018): 6 Sommerreifen & 3 Semi-Slicks im Vergleich. URL: https://www.auto-motor-und-sport.de/verkehr/sommerreifen-test-2018-sportwagen-semi-slicks/ – zuletzt geprüft 08.06.2020.