Schneeketten: damit Sie gut durch den Winter kommen

Der Winter bietet Extremsituationen für unsere Fahrzeuge – vor allem für die Reifen. Ein verschneiter Berghang kann schon mal zum Endgegner werden. Damit das nicht passiert sollten Sie sich vorab mit den passenden Schneeketten ausrüsten. In manchen Regionen ist die Fahrt mit den Winterhelfern sogar Pflicht. Wenn Sie also in bergigen Regionen wohnen bietet sich der Kauf an, für einmalige Erlebnisse wie den Skiurlaub können Sie auch Schneeketten leihen. Erfahren Sie bei uns alles, was Sie über Beschaffung, Montage und Einsatz wissen müssen.

Reifen mit Schneekette auf blauem Schild

Wo gibt es eine Schneeketten-Pflicht?

Schneeketten sind, wie der Name schon sagt, für den Gebrauch auf verschneiter Fahrbahn konzipiert. Das Kettengeflecht wird um den Reifen gelegt und steigert so die nötige Haftung auf der Straße. Es gibt keine bestimmten Bundesländer oder Regionen, in denen die Schneekette grundsätzlich Pflicht ist. Wenn Sie im Winter in die Berge fahren, können Sie aber davon ausgehen, dass Sie welche brauchen werden. Die Schneeketten-Pflicht gilt nur, solange auch Schnee liegt, da Sie sonst der Straße und Ihren Reifen schaden. Ein blaues rundes Schild mit dem nebenstehenden Symbol (Zeichen 268) zeigt an, dass die Schneeketten-Pflicht ab hier beginnt.

Wenn Sie ohne Schneeketten erwischt werden, ist ein Bußgeld von ca. 20 € fällig. Das Anlegen der Schneekette macht aber vor allem auch Sinn, weil Sie sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer gefährden, wenn Sie mitten am Hang nicht mehr weiter kommen.

Generell müssen mindestens zwei Antriebsräder auf einer Achse entsprechend ausgestattet sein – das gilt auch für 4x4-Fahrzeuge. Grobstollige Offroad-Profile oder Reifen mit Spikes ersetzen im Pflichtfall keine Schneekette. Auch die Winterreifen-Pflicht ist mit den Ketten nicht aufgehoben. Seien Sie also immer gewissenhaft – es handelt sich um eine Sicherheitsvorkehrung für Sie selbst. Zusätzlich kann es auch sein, dass die Versicherung bei einem Unfall nicht, oder nur teilweise zahlt, wenn Sie mit unsachgemäßer Bereifung unterwegs sind.

Kette ist nicht gleich Kette – die richtige Schneekette kaufen

Es gibt verschiedene Arten von Schneeketten, die sich für verschiedene Zwecke eignen. Sie unterscheiden sich in Preis und Montageverhalten. Hier haben wir die gängigsten Varianten für Sie aufgeführt:

ArtKostenEinsatzzweckVorteile
Seilkette Ab 40 €Einmaliges Erlebnis mit begrenztem BudgetGünstiges Modell ohne viel Schnickschnack
Seilkette mit NachspannvorrichungAb 70 €Einmal jährlich im Ski-UrlaubPreisgünstig aber mit kleinem Komfort
BügelketteAb 120 €Bei Montage mit wenig Platz im Radkasten, z.B. auch tiefergelegte FahrzeugeEinfachere Montage bei mittlerem Preis
KomfortketteAb 250 €Bei häufigem bis täglichem Einsatz Die händische Montage hinter dem Rad fällt komplett weg

Für einen einmaligen Urlaub in Österreich oder ähnliches können Sie die Schneeketten auch leihen. Entweder von Bekannten, oder auch von spezialisierten Unternehmen.

Egal ob Sie die Schneekette kaufen oder leihen – die passende Größe ist unabdingbar für die Funktionalität. Sie benötigen die Reifengröße und die Felgenbreite um das richtige Modell auszuwählen. Zur Sicherheit können Sie auch immer in die Bedienungsanleitung des Fahrzeuges schauen – manchmal sind hier Angaben zu Schneeketten gemacht, damit diese dann später auch in die Radkästen passen. Für wenig Raum um den Reifen gibt es spezielle Ketten mit feineren Gliedern.

Fahrzeug, das mit Schneeketten ausgestattet ist

Fahren mit Schneeketten – unsere Tipps

Mit Schneeketten dürfen Sie maximal 50 km/h fahren.

Neben der Höchstgeschwindigkeit, gibt es aber noch andere Dinge zu beachten:

  • Überprüfen Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeuges, ob zum Beispiel die Traktionskontrolle deaktiviert, oder ein bestimmtes Fahrprogramm ausgewählt werden muss.
  • Fahren Sie immer nur auf schneebedeckter Fahrbahn. Sonst können Sie den Asphalt der Straße und auch Ihre eigenen Reifen beschädigen, weil sich die Kette nicht mehr in den Untergrund einpressen kann.
  • Achten Sie während der Fahrt auf die Geräuschentwicklung. Die Ketten sind lauter als Ihr normaler Reifen es wäre. Wenn sich aber Lautstärke, Geräusch oder Fahrgefühl verändern, sollten Sie den korrekten Sitz der Winterhelfer prüfen.
  • Nach der Nutzung sollten Sie die Ketten mit klarem Wasser abspülen um Schlamm oder Salzreste zu entfernen. Ab und zu schadet es auch nicht, das Material zu ölen. Lagern Sie die Schneeketten dann trocken bis zum nächsten Einsatz.

Die Montage: Schneeketten aufziehen

Montieren Sie die Traktionshilfen an mindestens zwei Reifen einer Antriebsachse. Für optimalen Grip sollten Sie aber an allen 4 Reifen montiert werden. Das hilft der Antriebsachse die nötige Haftung für das Anfahren und die Beschleunigung aufzubauen, während die nicht angetriebene Achse die Spur hält.
Wir empfehlen Ihnen, das Schneeketten Aufziehen einmal auf trockenem Untergrund zu
üben. Das Handling ist manchmal nicht ganz einfach und wenn Sie die Handgriffe schon einmal ausgeführt haben, fällt es im Ernstfall leichter. Schauen Sie sich immer die Anleitung der Schneeketten an – das Anlegen kann je nach Kettenart auch anders ablaufen. Hier haben wir das Schneeketten Aufziehen Schritt für Schritt zusammengefasst.

  1. Montieren Sie die Ketten immer auf einem Platz abseits der Straße. Immer wieder sind hinter den Schneeketten-Pflicht-Schildern auch extra Halteplätze zum Aufziehen eingerichtet, darauf können Sie sich aber nicht verlassen. Nehmen Sie die Montage lieber frühzeitig vor. Je nach Stelle betätigen Sie den Warnblinker und tragen Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit eine Warnweste.
  2. Parken Sie das Fahrzeug möglichst waagerecht– das vereinfacht die Montage.
  3. Machen Sie den Reifen und die Fläche drumherum frei von Schnee und Dreck – damit vermeiden Sie, dass Verschmutzungen in die Verschlüsse kommen.
  4. Bei der eigentlichen Montage gibt es Unterschiede. Bei Seil- oder Bügelketten wird das offene Ende, bzw. der Kunststoffring unter dem Reifen hindurchgeschoben und dahinter verschlossen. So liegt das Kettennetz über der Lauffläche und kann vorne an der Felge noch auf die nötige Größe angepasst werden. Eine Komfortkette legen Sie an der Felge an und befestigen sie am Radbolzen. Dann können Sie die Kettenstruktur auffalten und über die Lauffläche legen. Bei manchen Modellen passiert das auch automatisch beim Anfahren.
  5. Die Kette sollte so locker sitzen, dass sie sich kurz vor der Berührung des Reifens auf der Schneedecke ausbreiten kann – so rollt der Reifen nicht direkt über den Schnee, sondern über die Kette ab. Sie sollte aber auch so fest sein, dass sie nicht verrutscht oder schlenkert und den Lack oder Bauteile des Fahrzeuges beschädigt.
  6. Nach der Montage fahren Sie erst einmal 100 m auf flacher Strecke und kontrollieren Sie dann den korrekten Sitz.

Gibt es Schneeketten für Motorräder?

Grundsätzlich ja. Üblicherweise sind Biker aber eher in den Sommermonaten unterwegs – viele haben ohnehin ein Saison-Kennzeichen. Die Fahrt mit einem Motorrad auf Schnee ist gefährlich und wir raten Ihnen davon ab. Es gibt aber tatsächlich einige wenige Firmen, die Schneeketten in Motorrad-Dimensionen herstellen. Häufig werden diese dann auch im Gespann gefahren – da ist das Bike etwas stabiler. Prüfen Sie vor der Fahrt im Winter immer, ob diese wirklich nötig ist und trauen Sie den Selbstbauanleitungen von Motorradketten nicht. Wenn Sie sich selbst eine Kette bauen, ist diese nicht vom Fachmann konzipiert und geprüft und bei Versagen müssen Sie mit schlimmen Folgen rechnen. Wenn Sie regelmäßig im Winter fahren müssen, dann wenden Sie sich an einen verlässlichen Hersteller.

Quellen

ADAC (2018): Alles rund um Schneeketten. URL: https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/ausstattung-technik-zubehoer/reifen/sicherheit/schneeketten/ – zuletzt geprüft 29.09.2020.

Handelsblatt (2017): Steigeisen für die Räder. URL: https://www.handelsblatt.com/mobilitaet/motor/ratgeber-schneeketten-kaufen-und-montieren-steigeisen-fuer-die-raeder/20717642.html – zuletzt geprüft 29.09.2020.

ÖAMTC (o.J.): Verwendung von Schneeketten. URL: https://www.oeamtc.at/thema/vorschriften-strafen/schneeketten-was-ist-bei-der-verwendung-zu-beachten-16185446 – zuletzt geprüft 29.09.2020.