Oldtimer-Reifen für einen authentischen Auftritt

Sicher haben Sie viel Energie und Geld in die Restaurierung und Instandhaltung Ihres historischen Fahrzeuges gesteckt. Aber etwas fehlt noch… Um das originalgetreue Bild abzurunden, sind die passenden Oldtimer-Reifen Pflicht. Sie sind unter Umständen aber gar nicht so einfach zu bekommen – lesen Sie hier, was Oldtimer-Reifen ausmacht und worauf Sie beim Kauf achten müssen.

Das macht Oldtimer-Reifen aus

Für moderne Fahrzeuge sind Radial-Reifen der Standard. Die Karkasse besteht aus Stahlfäden, die senkrecht von Felgenwulst zu Felgenwulst verlaufen. Vor einigen Jahren war das aber noch nicht so. Hier herrschten die sogenannten Diagonalreifen vor. Bei diesem Bautyp sind die Karakassenfäden schräg von Wulst zu Wulst angeordnet und bilden so in mehreren Schichten ein Gittermuster. Die Lauffläche zeichnet sich durch durch schlangenförmige Muster und große Blöcke mit breiten Rillen aus. Heute ist diese Bauweise nicht mehr zeitgemäß, für Oldtimer werden aber nach wie vor spezielle Reifen nach alter Vorlage gefertigt. Sie vereinen die zeitgemäße Optik mit den modernen Sicherheitsansprüchen.

Lauffläche eines Oldtimer-Reifens

Der Klassiker: Oldtimer-Reifen mit Weißwand

Die sogenannten Weißwandreifen haben einen weißen Ring auf der Flanke, der unterschiedlich breit sein kann. Zwischen den Jahren 1930 und 1960 wurden diese Reifen standardmäßig hergestellt – die ungewöhnliche Optik diente eigentlich nur der Geldeinsparung. Der weiße Ring war nämlich einfach ungefärbtes Gummi. Heute wird bei der Herstellung ein zusätzlicher weißer Gummiring aufgebacken. Achten Sie beim Kauf auf die passende Kennung. Manchmal gibt es Profile mit und ohne Weißwand – der Hersteller übermittelt aber oft nur ein einziges Artikelbild. Die Abkürzungen „WW“, „WWW“ und „WSW“ stehen für die weißen Ringe in verschiedenen Breiten.

Die richtige Reifengröße

Neben der anderen Bauart haben Oldtimer in der Regel einen kleineren Durchmesser von 12 - 15 Zoll. Eine klassische Größe für einen Diagonalreifen wird mit einem „-“ vor der Zollangabe angegeben (z.B. 165/90 -13). Einige Hersteller wählen auch die amerikanische Schreibweise (z.B. 6.40-15). Der erste Wert ist die Reifenbreite in Zoll, das Querschnittsverhältnis lässt sich aus den Nachkommastellen ablesen und der letzte Wert nach dem „-“ ist wie gewohnt die Zollgröße.
Die richtige Reifengröße für Ihr Fahrzeug finden Sie bei jüngeren Oldtimern häufig schon in den Fahrzeugpapieren. Wenn nicht, lohnt sich die Nachfrage beim Hersteller oder die Recherche in Internetforen von Oldtimerliebhabern.

Oldtimer mit breiten Reifen und geringer Zollgröße

Die kleine Zollgröße in Verbindung mit den weißen Flanken war früher der Standard.

    Oldtimer-Reifen in den Tests

    Es gibt nicht viele Tests speziell zu Oldtimer-Reifen, aber die Zeitschrift AutoBild hat 2018 eine Aufstellung veröffentlicht. Getestet wurden Profile der Größe 205/70 R14. Von den sechs geprüften Profilen sind zwei besonders herausgestochen.

    1. Dunlop Sport Classic: Die Prüfer haben dieses Profil mit der Bewertung „vorbildlich“ als Testsieger gekürt. Neben der authentischen Optik überzeugen vor allem die Nässe-Eigenschaften. Ein tolles Nasshandling und gute Sicherheitsreserven bei Aquaplaning gepaart mit einer hohen Lenkpräzision und stabiler Seitenführung machen das Profil zum Gewinner.
    2. Maxxis MA P1: Dieser Reifen hat ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis. Mit der Schulnote 2 zeigt der beste Sicherheitsreserven bei Aquaplaning, kurze Bremswege, und ein gutes Nass- sowie Trockenhandling.

    Gilt die Winterreifenpflicht auch für Oldtimer?

    Ja, die situative Winterreifenpflicht in Deutschland gilt auch für historische Fahrzeuge.

    Das bedeutet für Oldtimer-Reifen, die nach 2017 produziert wurden, dass sie mit dem Alpine-Symbol versehen sein müssen. Viele der Oldtimerfahrer führen Ihre Fahrzeuge ohnehin nur im Sommer aus, alle anderen sollten vor Eintreten des Winterwetters den Reifenwechsel vornehmen. Mittlerweile gibt es übrigens sogar Ganzjahresreifen für Oldtimer.

    Quellen

    AutoBild (2018): Alte Form, frischer Grip. URL: https://www.autobild.de/artikel/reifen-fuer-oldtimer-38661.html – zuletzt geprüft 18.08.2020.

    Dresdner Neuste Nachrichten (2017): Auch für Oldtimer gilt situative Winterreifenpflicht. URL: https://www.dnn.de/Mehr/Auto-Verkehr/Auch-fuer-Oldtimer-gilt-situative-Winterreifenpflicht – zuletzt geprüft 14.09.2020.